Deine Kontaktdaten
Bestätigung & Terminvorschlag
Abschließende Infos
Fertig

Mit * markierte Felder sind erforderlich.

Deutschland (+49)
Club
Mein Probetraining sichern

Über EVO

Mitgliedschaften

Clubs

Training

My EVOen
Probetraining vereinbarenJetzt Mitglied werden
Back
evofitness
Training9. Januar 2020

Tutorial: Angled Push-up

Die Angled Push-up ist eine tolle Suspensionstraining-Übung für den Rumpf und Oberkörper. Wir erklären dir, wie du die Angled Push-up korrekt ausführst und Kraft und Körperkontrolle verbesserst.

WAS

  • Die Angled Push-up ist eine Übung für das Suspensionstraining, die an einem Trapez-Reck (superfunktionelles Reck) ausgeführt wird.
  • Ähnlich wie traditionelle Suspensionsgeräte (wie z.B. die TRX), bietet das Trapez-Reck eine instabile Trainingsumgebung. Zusammen mit der richtigen Technik erhältst du ein optimales Trainingsgerät zur Verbesserung der Gesundheit deiner Gelenke.
  • Diese Übung trainiert den gesamten Körper mit einem besonderen Fokus auf die Rumpfmuskeln, Brust und Schultern.

WIE

  • Hänge das Reck etwas tiefer als auf Brusthöhe. Stelle dich eine Armlänge entfernt hinter das Reck und fasse es mit den Händen schulterbreit auseinander.
  • Lehne dich mit ausgestreckten Armen zum Reck hin, um in die Ausgangsposition zu gelangen. Spanne den Rumpf leicht an und richte die Schultern.
  • Sinke jetzt mit dem Brustkorb zum Reck. Achte darauf, deinen Körper gerade und deinen Rumpf angespannt zu halten. Pausiere kurz und kehre dann zur Ausgangsposition zurück.
  • Wiederhole die Bewegung für eine bestimmte Anzahl an Wiederholungen oder eine festgelegte Zeit.

WARUM

  • Im Vergleich zu TRX kann die Nutzung eines geraden Recks die Belastung der Handgelenke reduzieren und eignet sich daher ideal, um die gleichen Bewegungen alternativ, beziehungsweise auf eine andere Art und Weise zu trainieren. Wenn du ausreichend Kraft in den Handgelenken aufgebaut hast, kannst du zu den TRX Griffen wechseln oder Liegestütze auf dem Boden ausführen.
  • Viele halten Suspensionstraining für eine leichtere Alternative im Vergleich zu Training mit freien Gewichten. Dabei wird allerdings oft vergessen, dass Suspensionstraining ein direktes Feedback zur Position der Gelenke und der Körperhaltung gibt und dich dadurch dazu zwingt, auf eine korrekte Haltung zu achten. Zudem drückst/ziehst du beim Suspensionstraining weniger Gewicht, was eine geringere Verletzungsgefahr und eine größere Kontrolle der Bewegung ermöglicht. Genau aus diesen Gründen ist Suspensionstraining ideal, um sich nach einer Verletzung zu erholen und ein Trainingsplateau zu überwinden - auch als Ergänzung zu Freigewichtstraining.
  • Zu guter Letzt möchten wir dich noch auf die Anpassungsfähigkeit von Suspensionstraining hinweisen. Mit steigender Kraft kannst du die Position deines Körpers verändern, um effektiv mehr Belastung zu kreieren. Im Fall der Angled Push-up kannst du zum Beispiel das Reck tiefer hängen, damit die Übung noch herausfordernder wird.
Teilen
evofitness

Die EVO App

Der perfekte Trainingsbegleiter für dein Training bei EVO

Für iOS GeräteFür Android Geräte
Jobs
00
TAGE
00
STD
00
MIN
00
SEK

EVO AUGUST SPECIAL: Sichere dir flexibles Training ohne lange Bindung für nur 49,90€ statt 79,90€ pro Monat

Zum Angebot