Deutschland (+49)
Club
Mein Probetraining sichern

Über EVO

Mitgliedschaften

Clubs

Training

My EVOen
Probetraining vereinbarenJetzt Mitglied werden
Back
evofitness
Nutrition4. August 2022

Intuitives Essen: Was es ist und wie es funktioniert

Abnehmen auf gesundem Weg mithilfe von Achtsamkeit. Das verspricht das Ernährungsprinzip des intuitiven Essens. In diesem Artikel erfährst du, was es mit diesem Prinzip auf sich hat, wie du intuitiv essen lernen kannst und wie es dich und dein Leben ganzheitlich positiv beeinflusst.

Was ist intuitives Essen?

Beim intuitiven Essen achtest du auf deine Körpersignale und isst nur dann, wenn du echten Hunger verspürst. Du darfst alles essen, was du möchtest. Ob die Nahrungsmittel, welche du zu dir nimmst, als gesund oder ungesund gelten, ist egal. Wichtig ist nur, dass du Lust auf diese Lebensmittel hast. Dabei überisst du dich nie. Bist du gesättigt, wird die Mahlzeit beendet. Du lernst deinen Körper und Geist in Einklang zu bringen und isst so, wie es für deinen Körper richtig ist. Hierdurch erreichst du langfristig dein Wohlfühlgewicht.

Intuitiv essen lernen

Babys ernähren sich natürlicherweise intuitiv. Sie essen, wenn sie Hunger haben und hören auf, sobald sie gesättigt sind. Die meisten Menschen verlernen diese Fähigkeit mit der Zeit. Du kannst sie jedoch wieder erlangen und intuitiv essen lernen, indem du auf die folgenden 10 Punkte achtest.

1. Du machst keine Diät

Bei einer intuitiven Ernährung geht es nicht darum, Diät zu halten. Schreibe dir selbst keine Verbote vor und fühle dich nicht schlecht, wenn du denkst, zu viel oder das Falsche gegessen zu haben. Es geht darum, dass du dich wohlfühlst.

2. Kein Essen ist dein Feind

Teile Lebensmittel nicht mehr in gesund und ungesund auf. Iss das, worauf du gerade Hunger hast. Das Essen soll dir Freude bereiten, dich besser fühlen lassen und dir schmecken.

3. Keine Reue

Leg dein schlechtes Gewissen nach dem Verzehr von Essen, welches in unserer Gesellschaft als ungesund gilt, ab.

4. Der Zufriedenheitsfaktor ist entscheidend

Dein Essen soll dich nicht nur satt, sondern glücklich machen. Achte darauf, nur Dinge zu essen, welche dich zufriedenstellen.

5. Akzeptiere deinen Körper

Intuitiv essen lernen bedeutet nicht nur, sich auf eine bestimmte Art zu ernähren, sondern ganzheitlich zur vollen Zufriedenheit zu gelangen.

6. Achte auf deine Gesundheit

Du kannst dich nur auf deine Körpersignale verlassen, wenn du gesund bist.

7. Achte auf deine Hungersignale

Iss immer dann, wenn du hungrig bist. Wie lange deine letzte Mahlzeit her ist, spielt keine Rolle. Frage dich jedoch, ob ein anderes Bedürfnis deinen Appetit auslöst. Beispielsweise können Frust oder Durst ebenfalls hungerähnliche Gefühle auslösen.

8. Höre auf deine Sättigungssignale

Fühle während des Essens öfters in dich hinein und frage dich, ob du bereits satt bist. Wenn du bereits ein Völlegefühl entwickelst, ist es schon zu spät. Ein angenehmes Sättigungsgefühl ist besser. Beende deine Mahlzeit, auch wenn dein Teller noch nicht leer ist.

9. Unterlasse emotionales Essen

Viele greifen bei Emotionen wie Wut, Trauer und Freude zum Essen. Belohne und bestrafe dich nicht mit Essen, sondern finde andere Wege, deine Emotionen freizulassen.

10. Mache regelmäßig Sport, um dich gut zu fühlen

Auch beim intuitiv essen lernen ist Sport ein wichtiger Pfeiler. Der Sport ist jedoch nicht dazu da, um Kalorien zu verbrennen, sondern um sich auszupowern, Stress abzubauen und deinen Körper zu stärken.

Stelle dir selbst viele Fragen

Gerade wenn du mit intuitiven Essen beginnst, musst du dein Mindset trainieren. Stelle dir dazu regelmäßig Fragen rund um dein Essverhalten.

  • Frage dich vor dem Essen, ob du tatsächlich Hunger hast und wenn ja, worauf. Hinterfrage, ob du nur aus Gewohnheit zu diesem Lebensmittel greifst.
  • Überlege während des Essens, ob du die Mahlzeit wirklich genießt und ob das, was du isst, auch schmeckt. Überprüfe immer, ob du bereits satt bist.
  • Nach dem Essen ist es sinnvoll darüber nachzudenken, wie befriedigend das Mahl für dich war und welche Gefühle es in dir auslöst.

Die allgemeine Selbstwahrnehmung stärken

Eine gute Selbstwahrnehmung ist die Grundlage von intuitivem Essen. Dein Selbstbewusstsein kannst du mit Meditation stärken. Außerdem kann dir ein allgemeines Tagebuch dabei helfen, dich besser kennenzulernen und zu verstehen.

„Dünn werden“ ist nicht das Ziel

Bei intuitivem Essen steht das Abnehmen nicht im Vordergrund. Du erreichst auf langer Sicht ein Gewicht, welches natürlicherweise für deinen Körperbau ideal ist. Das muss nicht die Strandfigur sein. Dir muss von Beginn an bewusst sein, dass du lernen musst, dich und deine Bedürfnisse zu akzeptieren.

5 Tipps für deinen Start

Mit diesen fünf Tipps fällt es dir leichter, intuitiv essen zu lernen.

1. Führe zwei Tagebücher

In einem Tagebuch schreibst du klassisch alles, was dich aktuell bewegt nieder und in einem Zweiten gehst du nur auf deine Ernährung ein. So kannst du besser reflektieren, warum du was isst.

2. Konzentriere dich immer voll und ganz auf deine Mahlzeit

Lasse beim Essen kein Radio oder TV laufen. Lenke dich auch nicht mit deinem Smartphone ab. Achte nur auf die Signale deines Körpers.

3. Führe eine Me-Time ein

Nimm dir öfters Zeit, etwas allein zu unternehmen. Mache etwas, was dir guttut. So kannst du dich besser und schneller kennenlernen.

4. Mach einen Sport, der dir Spaß macht

Sport hilft dir dabei, deinen Körper zu spüren und Stress abzubauen. Das verhindert emotionales Essen. Wichtig ist, dass du Spaß an deiner Sportart hast und dich dabei wohlfühlst.

5. Finde die Ursachen für emotionales Essen

Falls du dazu neigst, Emotionen mit Lebensmitteln zu steuern, ist zu überlegen, weshalb dein Ventil das Essen ist und wie du in Zukunft besser mit deinen Gefühlen umgehen kannst.

Die Vorteile von intuitiven Essen

Intuitives Essen kann sich auf viele Lebensbereiche positiv auswirken. Einige Beispiele haben wir dir hier zusammengesucht:

  • Du wirst mehr Lust auf „gesunde“ Lebensmittel bekommen.
  • Du gehst entspannter durch dein Leben.
  • Du kümmerst dich auch in anderen Bereichen besser um dich selbst.
  • Dein allgemeiner Gesundheitszustand verbessert sich.
  • Du nimmst nebenbei ab.

Fazit: Intuitives Essen

Sich intuitiv zu ernähren bedeutet, sich auf sein Hunger- und Sättigungsgefühl zu verlassen. Auch wenn für viele das Hauptziel ist, an Gewicht zu verlieren, handelt es sich keineswegs um eine Diät. Es geht vielmehr darum, sein Essverhalten langfristig so umzustellen, wie es für den eigenen Körper am besten ist.

Eine intuitive Ernährung kann erlernt werden. Im Wesentlichen müssen hierzu sämtliche erlernte Glaubenssätze zum Thema Diät abgelegt und Selbstreflexion geübt werden. Sich in allen Lebenslagen gut zu fühlen, ist das oberste Ziel der intuitiven Ernährung. Sich bei der Ernährung nach seinen Bedürfnissen zu richten, hat einen positiven Effekt auf die körperliche sowie mentale Gesundheit.

Wir wünschen guten Appetit!

Teilen
evofitness

Die EVO App

Der perfekte Trainingsbegleiter für dein Training bei EVO

Für iOS GeräteFür Android Geräte
Jobs
Firmen- & Vereinsfitness
00
TAGE
00
STD
00
MIN
00
SEK

EVO SPRING SPECIAL: Sichere dir dein Starterpaket bei EVO - nur für kurze Zeit!

zum Spring Special