Back
Training26. März 2019

Wie funktionieren Kettlebell Übungen? Wir erklären dir das hier in 4 Punkten.

Kettlebells erfreuen sich inzwischen großer Popularität und das aus gutem Grund. Dieses Fitness Tool, das wie Kanonenkugeln mit Griffen aussieht, beweist immer wieder, dass seine Verwendung zum Aufbau von Stärke, Kraft und funktioneller Fitness beiträgt. Dabei sind Kettlebells wirklich nichts neues. Der Ursprung der Kettlebell Übungen geht auf das Russland des 18. Jahrhunderts zurück, als sie von den Strongmen im Zirkus herumgeschleppt wurden. Sehr schnell wurde festgestellt, dass das Schwingen und Heben von ihnen eine Reihe von Vorteilen hat. Angefangen bei deinem Rücken bis zu deinem Hintern und deiner Körpermitte, hier erfährst du, was dieses Toolkit für deinen Körper tun kann.

1) Sie machen das Leben buchstäblich leichter.

Eine straffere Körpermitte, hart arbeitende Kniesehnen, kräftige Gesäßmuskeln - Kettlebells wirken Wunder auf deine Stärke und reduzieren dein Verletzungsrisiko. Vom Schwingen eines Golfschlägers bis zum Tragen deiner Einkäufe - regelmäßige Kettlebell Übungen erleichtern den Alltag. Die Ausfallschritte, Lifts und Kettlebell-Press, die du in den Kursen durchführst, sind die gleichen Bewegungen, wie wenn du ein Kleinkind hochhebst, oder einen Rucksack über die Schulter wirfst. Schwungvolle Bewegungen sind besonders vorteilhaft für die Flexibilität und erfordern mehr Kraftaufwand von deinem Gewebe und Gelenken.

2) Sie isolieren keine Muskeln.

Kettlebell Übungen ermöglichen eine Vielzahl an verschiedenen Bewegungen und beanspruchen daher eine Reihe von Muskeln, während du trainierst. Dazu gehören zum Beispiel die Powerhouse Muskeln. Das ist die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die Wirbelsäule. Aber auch die Gesäßmuskeln und kleinere Stabilitätsmuskeln (Hallo, superfeste Bauchmuskeln), werden dadurch trainiert. Im Gegensatz zu spezifischen Bewegungen beim Training von einzelnen Muskeln, sind diese dreidimensionalen Bewegungen wie für den Körper geschaffen. Das traditionelle Krafttraining mit isolierten Übungen kann zu Ungleichgewichten führen, bei denen bestimmte Muskelgruppen weiterentwickelt und andere vernachlässigt werden: nur Bizeps und kein Trizeps, nur den Quadrizeps, aber keine Kniesehnen trainieren etc.... Ich denke dir ist klar, was wir meinen.

3) Du wirst schneller Kalorien verlieren.

Diese muskelaktivierenden Bewegungen steigern nicht nur deine Ausdauer, sondern verbrennen auch eine ganze Menge Kalorien. Eine Studie ergab, dass ein 20-minütiges Kettlebell Training so viele Kalorien verbrennt, wie einen Kilometer unter 4 Minuten zu laufen. Schwingen, Heben oder Ausfallschritte mit Kettlebells erfordern, dass du im Ungleichgewicht bist, was eine "plyometrische Reaktion" nach sich zieht. Vereinfacht gesagt, wenn dein Körper diesen Zustand überwindet (durch Gewichtsverlagerung), verbrennst du dabei Kalorien.

4) Sie können ein Cardio-Fix sein.

Kettlebells sind vielleicht nicht das erste Gerät, das einem in den Sinn kommt, wenn man an Cardio denkt. Eine Studie, die 2016 im Journal of Strength and Conditioning veröffentlicht wurde, zeigte nun aber, dass hochintensive Kettlebell Sessions tatsächlich mehr Kalorien verbrennen können, als ein hochintensives Radsporttraining. Hebe leichtere Kugeln rhythmisch für etwa drei bis fünf Minuten, um ein anspruchsvolles Cardio Training durchzuführen. Alternativ kannst du sie in dein bereits bestehende Cardio Programm integrieren, um noch mehr Kalorien zu verbrennen.

Kein Wunder also, dass die Kettlebells ein beliebtes Trainingsgerät in der Fitness-Community sind. Jeder kann Kettlebell Übungen durchführen, zu Hause oder im Fitnessstudio. Es ist jedoch mit hoher Belastung verbunden, also konsultiere deinen Arzt, wenn du irgendwelche körperlichen Einschränkungen oder Herzerkrankungen hast. Unsere Personal Trainer können maßgeschneiderte Trainingspläne erstellen, um dir dabei zu helfen, dich langsam von leichteren, zu schwereren Kettlebells hochzuarbeiten. Buche jetzt deinen kostenlosen Probetag und überzeuge dich selbst, wie effektiv diese funktionellen Übungen für Körper und Geist sind.