Back
Training11. Februar 2019

Lust auf Schnee? Bereite dich mit funktionellem Training auf deinen Ski- oder Snowboard-Urlaub vor.

Die Wintersportsaison hat angefangen und es ist höchste Zeit, dass du mit ein paar Freunden oder deiner Familie in einschönes Skigebiet fährst und dich mutige Abfahrten herunterschwingst. Damit das Ganze aber auch Spaß macht und gut aussieht, ist ein bisschen Vorbereitungnötig. Fit für die Berge wirst du am besten mit der Yoga Kniebeuge,Ausfallschritten, der Hip Extension mit Reverse Fly und Drehungen.

Das Geheimnis: Funktionelles Training.

Die Philosophie hinter funktionellem Trainingbesteht zwar darin, alltägliche Aktivitäten zu erleichtern, aber es kann nochso viel mehr. Warum? Diese Art Übungen trainieren gleichzeitig mehrere Gelenkeund Muskelgruppen und verbessern allgemeine Kraft, Beweglichkeit undGleichgewicht – alles Dinge, die du beim Ski- und Snowboard fahren gutgebrauchen kannst.

Dich mit funktionellem Training auf deinenWinterurlaub vorzubereiten vermindert dein Verletzungsrisiko (indem du lernst,deinen Körper korrekt zu bewegen) und hilft dir, sowohl Hindernisse geschicktzu umfahren (dank der verbesserten Koordination), als auch das Gleichgewichtauf deinem Brett (beziehungsweise Brettern) zu halten. Damit haben wir eigentlich genug gesagt. Hiersind ein paar tolle funktionelle Übungen, die dich optimal auf deine sportlicheWintersaison vorbereiten.

Yoga Kniebeuge

Vorteile: Verbessert die allgemeineBeweglichkeit und kräftigt die Beine. Lust auf ein paar coole Saltos im Schnee?

Die Bewegung:

1. Gehe beim Ausatmen in die Kniebeuge und hebedabei die Hände in die Höhe.

2. Schaue nach unten, atme ein, lasse deine Armesinken, sodass deine Hände den Boden berühren und strecke gleichzeitig dieBeine.

3. Atme aus und kehre dabei wieder in dieursprüngliche Kniebeugeposition zurück, mit den Händen über Kopf.

4. Atme ein während du dich wieder geradehinstellst.

5. Wiederhole.

Ausfallschritte

Vorteile: Ausfallschritte (eine übertriebeneNachahmung des Gehens) kräftigen deine gesamten Oberschenkel und Gesäßmuskelnund helfen dir, deine Ski oder dein Snowboard besser zu kontrollieren.

Die Bewegung:

1. Stelle dich aufrecht hin.

2. Mache mit einem Fuß einen großen Schritt nachvorne und beuge beine Knie, bis sie sich in einem 90 Grad Winkel befinden (deinvorderes Knie zeigt nach oben, dein hinteres nach unten). Achte darauf, dasssich dein vorderes Knie direkt über deinem Knöchel befindet.

3. Drücke dich aus den Fersen wieder in dieAusgangsposition zurück.

Hip Extension mit Reverse Fly

Vorteile: Verbessert deinenGleichgewichtssinn und deine Koordinationsfähigkeit und kräftigt gleichzeitigdeine Gesäßmuskeln, Beine und deinen gesamten Rücken.

Die Bewegung:

1. Halte in jeder Hand eine leichte Kurzhantelund stelle dich aufrecht hin.

2. Setze dein rechtes Bein so hinter dir ab,dass nur deine Zehen den Boden berühren.

3. Lehne dich nach vorne und hebe dein rechtesBein (immer noch ausgestreckt), sodass dein linkes Bein dein gesamtes Gewichtträgt und ausbalanciert.

4. Halte deinen Kopf gerade, bringe deinenBrustkorb in Richtung des Bodens und strecke dabei deine Arme aus.

5. Gehe wieder in die Ausgangsposition zurückund wiederhole das Ganze mit dem anderen Bein.

Drehungen

Vorteile: Diese Übung kann so einiges: Siekräftigt deine Körpermitte und bringt dir bei, deinen Rücken korrekt zu bewegen(dadurch beugst du durch Drehen verursachte Verletzungen vor).

Die Bewegung:

1. Befestige eine Widerstandsband ungefähr aufHüfthöhe an einem stabilen Objekt.

2. Halte das Band mit beiden Händen fest,behalte eine aufrechte Position bei und drehe dich so, dass du seitlich zumObjekt stehst. Nun drehe dich in einer langsamen und kontrollierten Bewegung vondem Objekt weg. Halte deine Körpermitte die ganze Zeit über angespannt, umdeine Wirbelsäule zu unterstützen.

3. Wechsel die Seite und wiederhole dieBewegung.