Back
Training8. Juli 2016

Fünf Beinübungen, die jeder machen sollte

Gesunde Bewegung ist mehr als regelmäßig trainieren zu gehen – es heißt, dein Training in einen Kontext zu setzen und Sinn zu geben.

Der erste Schritt ist der Fokus auf die elementaren, menschlichen Bewegungen, die für ein gutes Balance-Gefühl und Stabilität sorgen. Das ist wiederum die Grundlage für Kraft und Koordination. Starte für den Anfang mit den folgenden fünf Bewegungen.

Nimm sie am besten in deinen Trainingsplan auf oder integriere sie sogar in deinen Alltag:

One-Leg-Stand

Stehe auf einem Bein und nutze deine Arme, um die Balance zu halten. Finde die richtige Haltung und drücke deine große Zehe fest in den Boden. Für 30 Sekunden halten.

Child-Squat

Starte im aufrechtem Stand und gehe soweit du kannst in eine tiefe Kniebeuge. Wenn deine Beweglichkeit eingeschränkt ist, halte dich an etwas Stabilem fest. Entspanne und halte diese Position für 30 Sekunden oder mache 10 Wiederholungen.

Jumping on the spot

Lass deine Arme entspannt am Körper hängen und beginne auf und ab zu springen. Du landest automatisch auf den Fußballen, die Fersen berühren nur leicht den Boden bei jeder Landung. Halte eine stabile Position und versuche schneller zu werden. Mache diese Bewegung 1 Minute lang.

Front Support

Begib dich mit geschlossenen Beinen in eine Liegestütz-Position. Mache einen runden Rücken und ziehe deine Schulterblätter hoch – du solltest spüren, wie deine Bauchmuskeln fest werden. Halte diese Position für 30 Sekunden.

Relaxed Hanging

Hänge dich an eine Stange und versuch deinen Körper dabei ruhig zu halten. Spanne deine Bauchmuskeln an, zieh deine Schulterblätter zusammen und halte deine Arme gerade. Bleibe in dieser Position für 30 Sekunden.

Wiederhole jede Bewegung zwei- bis dreimal.

Wenn du kannst, mach die Bewegungen barfuß und konzentriere dich dabei. Wenn du sie regelmäßig übst, werden sie einfacher werden. Und lass dich nicht täuschen: So einfach sie klingen, so herausfordernd können sie werden, wenn du auf eine saubere Technik achtest. Weniger ist mehr, sagen wir bei EVO dazu!