Über EVO

Training

Clubs

en
Probetraining sichernJetzt Mitglied werden
Back
Training13. Januar 2022

Fitness für Anfänger: Tipps für deinen neuen Sportalltag

Sport und mehr Bewegung führen jedes Jahr die Liste der Neujahrsvorsätze an. Doch es ist nicht immer leicht, den Vorsätzen treu zu bleiben. Manchmal fehlt einfach die Zeit oder es gibt kurzfristig wichtigere Dinge. In der neuen Alltagsroutine benötigt der Aspekt Fitness für Anfänger trotz hoher Motivation eine Eingewöhnungsphase. Wie du diese Umstellung souverän handhaben kannst? Darüber möchten wir in diesem Magazinartikel sprechen.

In puncto Fitness: für Anfänger wichtig!

Oftmals werden im Fitnessstudio von Anfängern schnelle Trainingserfolge erhofft. Jedoch ist das Zauberwort für langfristige Fortschritte Kontinuität! Denn die Schwierigkeit in puncto Fitness für Anfänger kennzeichnet sich nicht durch die Gewichte, die gestemmt werden, sondern viel mehr in der Beständigkeit des Trainings.

Wenn du an drei Tagen in der Woche gezielte Übungen durchführst, wirst du deine Ziele eher erreichen als jemand, der nur sporadisch trainiert. Für das sichere und effiziente Erreichen der Trainingsziele gibt es Personal Trainer, die Fitnesstipps für Anfänger bereitstellen und ausgiebig beraten.

Wie kann mir ein Personal Trainer helfen?

Ein Personal Trainer fungiert für dich als Ansprechpartner innerhalb deiner Fitness Journey. Die meisten Hürden, die dich auf deinem Weg möglicherweise erwarten, sei es Motivationsverlust oder Muskelkater, hat diese Person bereits vor dir erlebt und ist daher ein kompetenter Ratgeber. Aber es gibt noch mehr Gründe, einen Personal Trainer heranzuziehen:

Dein Personal Trainer ...

  • erstellt einen individuellen Trainingsplan, der auf deine persönlichen Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten ist.
  • führt dich in das Trainingsprogramm ein und stellt sicher, dass du die Übungen korrekt ausführst und dadurch Trainingsfehler und Verletzungen vermeidest.
  • ist ausgebildet deine Fragen zu beantworten, beispielsweise über die Zusammenhänge zwischen Ernährung und Sport oder wie einzelne Übungen sich auf deine Muskulatur auswirken.
  • kennt ideale Fitness Tipps für Anfänger, weiß um deine Ziele und erinnert dich daran, wenn du sie aus den Augen verlierst. Das hilft, motiviert zu bleiben.

Wer als Anfänger regelmäßig etwas für seine Fitness tun möchte, hat meistens eigene Schwerpunkte und Präferenzen. Das ist auch gut so, denn das, was am meisten Spaß macht, sorgt für hohe Motivation. Wer sich jedoch ganzheitlich fit halten möchte, trainiert zusätzlich Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit in einem insgesamt ausgeglichenen Verhältnis.

Kraft: Warum sind die trainierte Muskeln wichtig?

Ein muskulöser Körper strahlt Gesundheit und Power aus. Eine feste Muskulatur sieht nicht nur für Viele anziehend aus, sondern wirkt sich auch auf deine gesamte sportliche Leistung aus. Muskeln, die nicht wirklich beansprucht werden, setzen wenig Kraft frei und sind nur mäßig belastbar. Ohne Bewegung, aber auch durch Nährstoffmangel, wird dieser Umstand beschleunigt.

Kraft- oder Gewichtstraining verbessert die Funktion der Muskeln/Muskelgruppen durch spezifische Übungen. Grundlegende Fitnesstipps für Anfänger wären beispielsweise:

  • Gewichtheben mit Hanteln
  • Training an Geräten mit Widerstandsbändern
  • Bodyweight-Übungen wie die „Plank“
  • Kniebeugen + Squats
  • Box Jumps

Kondition: Wie gelangst du zu mehr Ausdauer?

Kondition wird meist unterschätzt. Viele meinen, Ausdauer sei einfach ein Nebeneffekt des Sports, andere haben sich schon daran gewöhnt, schneller schlappzumachen. Doch die Kondition hat wesentliche Auswirkungen auf den Energiestoffwechsel. Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt und die Belastungsfähigkeit erhöht.

Beispiele für Ausdauertraining:

  • Jogging
  • Radfahren
  • Schwimmen
  • Nordic Walking

Fitnesstipp für Anfänger: Um zu mehr Ausdauer zu gelangen, wähle eine Sportart, die dir Spaß macht und die du mindestens an drei Tagen in der Woche betreiben kannst. So steigerst du die Wahrscheinlichkeit konstant am Ball zu bleiben.

Beweglichkeit: Wie trainierst du deine Agilität?

Ausgiebiges Dehnen verbessert die Beweglichkeit und verhilft zu einer besseren Körperhaltung und Ausstrahlung. Flexibilitätstraining wird beim Fitnesstraining oft zu wenig beachtet. Trotzdem lohnt es sich, Zeit dafür zu investieren. Regelmäßiges Mobility Training reduziert das Verletzungsrisiko und beugt Verspannungen vor. Spezialgeräte oder Tutorial-Aushänge zu Dehnungsübungen lassen sich in Fitnessstudios für Anfänger ebenfalls finden.

Motivation: So bleibst du dran!

Fitness kann für Anfänger durch einen konkreten Trainingsplan erleichtert werden, der auf persönliche, zeitliche und gesundheitliche Situation abgestimmt ist. Anfangs sollte dieser Trainingsflow im Fitnessstudio besonders von Anfängern eingehalten werden. Später können die Übungen variiert werden, um neue Impulse zu setzen.

Dennoch gilt erstmal: Ein festes Sportprogramm sollte idealerweise zu deiner Routine werden. Es gibt einige Tipps, die dir zu Beginn helfen:

  • Verabrede dich Freunden im Fitnessstudio. Das ist verbindlich und macht Spaß.
  • Baue das Training in deine Alltagsroutine ein.
  • Setze dir erreichbare Ziele. Frage dich: Was will ich mit dem Training erreichen?
  • Überfordere dich nicht. Unerreichbare Ziele sind Motivationskiller.
  • Wenn du magst, führe ein Trainingstagebuch, um deine Erfolge festzuhalten.

Sobald du deinen persönlichen Trainingsflow findest, wirst du schnell die gewünschten Erfolge spüren. Um deine Fitnessziele zu erreichen und noch mehr für deine Gesundheit zu tun, achte auf eine gesunde Ernährung und ausreichender Schlaf. Diese sind ebenfalls von großer Bedeutung und gehören zu den wichtigsten Fitnesstipps für Anfänger.

Wie du mit der richtigen Ernährung deine Fitness verbesserst

Es gibt Lebensmittel, die uns fit machen und mit Energie versorgen. Gesundes Essen macht uns auf Dauer leistungsfähiger, aktiver und sorgt für schnellere Ergebnisse beim Training. Ein guter Grund, vor und nach dem Training auf unseren Bauch zu hören.

Etwas Obst, viel Gemüse, gesunde Fette und ein ausgewogener Umgang mit Fleisch und Fisch sind die Basis für einen gesunden Körper. Kohlehydrate wie Vollkornbrot und Vollkornnudeln sind für die Energieversorgung ebenfalls wichtig. Eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Flüssigkeit ist für das Training ein Muss.

Wie guter Schlaf sich auf deine Fitness auswirkt

Schlaf unterstützt deine sportliche Leistung. Im Schlaf regeneriert sich der Organismus und du verarbeitest die unzähligen Reize des Tages. Die meisten Menschen brauchen jede Nacht etwa sieben Stunden Schlaf. Auch für den Stressabbau ist guter Schlaf entscheidend.

Wer nicht genügend schläft, trägt Probleme und Gedanken in den nächsten Tag hinein und senkt damit die Lebensqualität. Du kannst viel für einen gesunden Schlaf tun, indem du dich schon zwei Stunden vor dem Zubettgehen gezielt entspannst. Ein fester Schlafrhythmus wirkt sich super auf deinen Körper und deine Psyche aus.

Fazit

Das Fitnessstudio stellt für Anfänger eine hervorragende Option dar, um die eigenen sportlichen Ziele zu erreichen. Trainer und Mittrainierende, die bei Fragen und Unsicherheiten helfen können, sind hierbei als bedeutsamer Vorteil zu nennen.

Eine gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf unterstützen das aktive Training, so dass du schnell ein erhöhtes Wohlbefinden und mehr Lebensqualität spürst. Durch gezieltes Trainieren von Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit kannst du relativ schnell zu mehr Vitalität gelangen.

Teilen

Die EVO App

Der perfekte Trainingsbegleiter für dein Training bei EVO

Für iOS GeräteFür Android Geräte