en
Probetraining sichernJetzt Mitglied werden
Back
Training25. Mai 2020

Die schönsten Laufstrecken in Hamburg

Die Seele baumeln lassen und dabei an der eigenen Fitness arbeiten - und vielleicht sogar für den Halbmarathon trainieren. Laufen ist gesund, macht Spaß und kann dabei noch den schönen Nebenaspekt haben, dass man seine eigene Stadt dabei besser kennen lernt. Diese zehn schönsten Laufstrecken in Hamburg machen es möglich. Sie haben alle unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsgrade. Doch sie alle haben eins gemeinsam: Sie verbinden das Training jeweils mit einem tollen Blick auf schöne Orte in Hamburg beim Laufen.

Training im Stadtpark

Er ist gut erreichbar und bietet die Möglichkeit für verschieden lange Runden: der Hamburger Stadtpark. Hier kannst du deine Laufstrecke variieren. Wenn du Einsteiger bist, läufst du eine kleine Runde (zwischen zwei und drei Kilometer). Hast du schon ein wenig Lauferfahrung, läufst du fünf Kilometer, indem du einmal um den gesamten Stadtpark herumläufst. Und wenn du bereits regelmäßig läufst, bietet es sich an, deine eigene Route mit Variationen durch den Stadtpark zu entwickeln. Als Startpunkt für diese letzte Variante bietet sich beispielsweise der Winterhuder Marktplatz. Von dort aus läufst du über den Grasweg direkt in den Park. Danach läufst du durch die Sportanlagen am See vorbei. Von dort aus hast du übrigens eine wunderschöne Aussicht auf das Planetarium. Im Anschluss biegst du wieder in den Park ab. Dann geht es durch das kleine Waldstück zum Planetarium und zurück zu deinem Ausgangsort: dem Winterhuder Marktplatz.

Durch den Volkspark in Altona joggen

Ebenfalls durch den Park, dieses Mal in Altona, geht diese schöne Laufroute. Da es sich immerhin um den größten Park Hamburgs handelt, ist diese Strecke sieben Kilometer lang. Du fährst zur S-Bahn-Station Stelling und läufst von dort gleich los. Durch das Grün in den Volkspark. Du läufst über diverse Brücken und durch ein kleines Waldstück. Dann kommt die Trabrennbahn und letztendlich die Imtech-Arena. Achtung Anfänger: Die Strecke ist durchaus hügelig, es kann also ziemlich anstrengend werden. Alle, die es noch nicht gewohnt sind, sieben Kilometer am Stück zu laufen, können die Runde selbstverständlich abkürzen.

Laufspaß an der Elbe

So viel Spaß kann laufen Hamburg machen: Beim Training mit einer wundervollen Aussicht auf den Hamburger Hafen mit seinen großen Dampfern und Schiffen. An der Elbe gibt es verschiedene schöne Laufstrecken. Läufst du von Ottensen bis nach Teufelsbrück etwa, hast du eine optimale Aussicht. Dabei startest du am Besten an der Königstraße oder aber den Landungsbrücken. Dann läufst du stets an der Elbe vorbei. Dabei passierst du den Fischmarkt, joggst am Elbstand und den anliegenden Parks vorbei, bis du an dem Fähranleger Teufelsbrück ankommst. Ein Geheimtipp für ein extra intensives Laufgefühl: Du kannst streckenweise durch den Sand laufen.

An der Alster entlanglaufen

Das Pendant zum Joggen an der Elbe und ebenfalls eine der schönsten Laufstrecken Hamburg ist die Alster. Entlang der Alster zu joggen gehört zu den echten Klassikern der Laufstrecken in Hamburg. Kein Wunder, denn der Ausblick, den man beim Laufen hat, ist einfach einmalig schön. Außerdem gibt es keinerlei Verkehrsampeln auf der Strecke - man kann also einfach ohne Pause durchjoggen. Ein weiteres Motivationsplus: Dadurch, dass es einmal im Kreis geht, ist man nicht in Versuchung, die Strecke abzukürzen oder aufzugeben. Und: Überall entlang der Strecke gibt es Trinkwasserstationen, an denen du dich erfrischen kannst.

Lauf mit Tierbegleitung

Eine echt schöne Laufstrecke für Naturfans mit tierischer Begleitung gibt es im Niendorfer Gehege. Durch das Waldstückchen läufst du am Kollaubach vorbei - direkt an den Tieren vorbei. Dann erreichst du die Kleingärten. Unterwegs kannst du hier und da anhalten, um Elche oder Rehe zu streicheln. Ein weiteres Plus: Zwischendurch blickst du auf einige schöne Anwesen. Läufst du gerne für dich allein, ohne viel Trubel? Dann ist das eine der schönsten Laufstrecken Hamburg für dich!

Beim Dockland-Treppenlauf ins Schwitzen kommen

Laufen Hamburg mal anders: Du möchtest ein intensives Lauftraining, dass du schnell hinter dich bringst - und das dennoch unglaublich effektiv ist? Dann eignet sich der Treppenlauf am Dockland ideal für dich. 140 Treppenstufen warten darauf, von der erklommen zu werden. Eine Mischung aus Spaß und enormer Anstrengung. Bist du einmal oben angekommen, wartet dafür die Belohnung auf dich: Denn von dort oben hast du eine tolle Panorama-Aussicht auf den Hamburger Hafen. Dieser Treppenlauf lässt sich natürlich mit tollen Strecken rund um das Dockland kombinieren - für extra viel Muskelkater am nächsten Morgen.

Lauftraining am Leinpfad entlang

Diese Laufstrecke verläuft durch die reichsten Viertel der Stadt: Sie liegt zwischen Eppendorf, Harvestehude und Winterhude. Die Strecke liegt zwischen dem idyllischen Haynspark und dem Traditionslokal Bobby Reich. Während du eine der schönsten Laufstrecken Hamburg entlang läufst, könnte es gut sein, dass du auf gut betuchte Gassi-Geher triffst. Gleichzeitig hast du einen tollen Blick auf die Häuser und Villen, die es in den drei Vierteln gibt. Wenn du den Leinpfad einmal hin und zurück läufst, kommst du auf eine Strecke von fünf Kilometern. Wenn du mehr willst, läufst du einfach noch einmal rund um die Alster. Wenn du etwa für einen Zehn-Kilometerlauf oder den Halbmarathon trainierst, bietet sich diese Variante an.

Durch den Wilhelmsburger Inselpark sprinten

Für die Internationale Gartenschau wurde der Park 2013 errichtet. Für die Wilhelmsburger ist er ein schöner Inselpark geblieben. Der Park misst 100 Hektar, eine Runde dauert zirka vier Kilometer. Es gibt jedoch auch eine Möglichkeit, auf 6,5 Kilometer zu kommen: Indem ihr den Freizeitrundkurs lauft. Dieser verläuft über die Elbinseln, über Wilhelmsburg und schlussendlich die Veddel. Wer am Kuckucksteich nicht mehr kann, macht hier eine Pause - oder steigt aufs Boot um.

Training im Alsterdorf

Du willst Wasser, der Trubel rund um Elbe und Alster ist dir aber zu viel? Dann kannst du ideal im Alsterdorf dein Lauftraining absolvieren. Du startest am Winterhuder Fährhaus. Von dort aus läufst du zum Haynspark. Weiter geht es entlang des Alsterausläufers bis hin zum Friedhof in Ohlsdorf. Auf der Strecke siehst du Tretboote, schöne Häuser und das Eppendorfer Moor. Hier wirst du höchstens auf ein paar Hunde oder Familien treffen.

Training entlang der Eilenau

Du läufst von der Außenalster aus stets am Wasser entlang. Bis du an der S-Bahn Friedrichstraße ankommst. Auch hier triffst du auf deutlich weniger Menschen als an der Alster. Entlang der Strecke kannst du Hausboote bestaunen. Kommst du an der Kunsthochschule HFBK vorbei, bekommst du auch ein bisschen England-Feeling obendrauf. Die Häuser erinnern in Kombination mit den Sandwegen an das Insel-Land. Wenn du einmal hin und zurück läufst, hast du sechs Kilometer geschafft.

Erhalte ein kostenloses Lauf-Coaching bei EVO Hamburg Stadthausbrücke

Melde dich zum Probetraining an und fragen nach einem Laufcoaching
Teilen

SUMMER FOR HALF: Starte deine Fitness Evolution für nur 19.90€ im Juli und August.

Die EVO App

Exklusiv und nur für Mitglieder

Zum App StoreZum Play Store