en
Probetraining sichernJetzt Mitglied werden
Back
Training9. Juni 2020

Die schönsten Laufstrecken in Berlin

Laufen ist die perfekte Art, um nach Feierabend den Stress des Alltags hinter sich zu lassen und den Kopf frei zu bekommen. Gleichzeitig hat das Laufen viele positive Auswirkungen auf die körperliche und geistige Gesundheit. Es stärkt das Herz-Kreislauf-System, sorgt für die Fettverbrennung, optimiert die Ausdauer und macht einfach rundum glücklich. Wir haben uns im Stadtgebiet von Berlin umgesehen und für dich die zehn schönsten Laufstrecken in Berlin zusammengestellt.

Unsere 10 Streckentipps zum Joggen in Berlin

Hier findest du Strecken für Laufanfänger und ambitionierte Läufer, die durch unterschiedliche Stadtteile von Berlin führen. Mal ist es urban, mal beinahe idyllisch ländlich. Lass dich von unseren Streckenvorschlägen inspirieren und bring Abwechslung in dein Training für den ersten 10-Kilometer-Lauf oder deinen nächsten Halbmarathon mit persönlicher Bestzeit!

Laufen Berlin: die Uferstrecke am Landwehrkanal

Zu den idyllischsten Laufstrecken mitten in Berlin gehört der Uferweg am Landwehrkanal. Auf einer Länge von neun Kilometern folgst du hier dem Wasserverlauf und kannst beim Laufen Schiffe beobachten. Da die Strecke so gut wie keine Höhenmeter aufweist ist sie ideal für Laufanfänger geeignet. Allerdings kann es bei schönem Wetter etwas voller auf der Laufstrecke am Landwehrkanal werden.

Der Läufer-Hotspot Tiergarten

Der Berliner Tiergarten gehört zweifellos zu den beliebtesten Laufstrecken in Berlin. Wer an der Haltestelle Tiergarten startet, der folgt zunächst der Straße des 17. Juni, passiert die Siegessäule, folgt dem Spreeweg und der John-Foster-Dulles-Allee, bis man schließlich auf verschlungenen Parkwegen wieder zurück Richtung Ausgangspunkt läuft. Diese Laufrunde durch den Tiergarten ist rund acht Kilometer lang, kann von Laufanfängern jedoch abgekürzt werden. Gerade bei schönem Wetter kann es auf den Parkwegen allerdings recht voll werden.

Kleine Runde im Lietzenseepark

Ideal für Laufanfänger eignet sich die Seerunde um den Lietzensee. Sie misst 2,2 Kilometer und ist frei von Steigungen. Belohnt wirst du hier mit einem idyllischen Park und dem ständigen Blick auf das Seewasser. Je häufiger du zum Training an den Lietzensee kommst, desto mehr Seerunden wirst du nach einigen Monaten im Training absolvieren können. Aufgrund der kurzen Distanz eignet sich dieser Rundkurs auch wunderbar, um in einem Training die eigenen Grenzen kennenzulernen und einen neuen Rundenrekord aufzustellen.

Laufen im Berliner Süden auf dem Tempelhofer Feld

Wo früher Flugzeuge in alle Teile der Welt abgehoben sind, da ist inzwischen eine attraktive Naherholungsfläche entstanden. Die Rede ist vom Tempelhofer Feld auf dem ehemaligen Gelände des Flughafens Tempelhof. Die Laufstrecke rund um das Tempelhofer Feld misst rund sechs Kilometer. Hier treffen sich bei schönem Wetter Läufer, Radfahrer, Skater und Spaziergänger. Nach deinem Lauftraining kannst du dich gemütlich auf die Wiese setzen und den bunten Winddrachen zusehen. Denn auch zum Drachensteigen eignet sich das Tempelhofer Feld wunderbar.

Laufen und Workout kombinieren

Dein Stabitraining kommt häufig zu kurz, weil du dich an lauffreien Tagen einfach nicht zu Kraftübungen aufraffen kannst? Dann ist dieser Tipp zu den schönsten Laufstrecken in Berlin genau richtig für dich. Im Fritz-Schloss-Park erwartet dich nicht nur ein 1,1 Kilometer langer Rundkurs, der alle 50 Meter eine Abstandsmarkierung bietet. Auf die Strecke verteilen sich auch 14 unterschiedliche Sportgeräte, an denen du Kraft, Gleichgewicht und Rumpfstabilität trainieren kannst. Außerdem bietet sich der kurze Rundkurs im Fritz-Schloss-Park an, um an deiner Lauftechnik zu arbeiten. Sie ist entscheidend für einen gesunden und ökonomischen Laufstil.

Laufen und Sightseeing im Schlosspark Charlottenburg

Vor der barocken Kulisse von Schloss Charlottenburg läuft es sich besonders schön. Der Schlosspark ist täglich von 6 bis 20 Uhr geöffnet und bietet einen 5,9 Kilometer langen Rundkurs durch den malerischen Park. Dabei kommst du am Mausoleum mit dem Marmorsarkophag von Königin Luise, dem Schinkel-Pavillon und Rokokopavillon Belverde vorbei. Die Parkstrecke ist allerdings nicht beleuchtet, weshalb sich bei späterer Laufzeit im Winter eine Stirnlampe empfiehlt.

Laufen Berlin mit Großstadtfeeling

Parks, Wälder und andere Grünanlage sind dir beim Laufen zu langweilig und du möchtest lieber das urbane Feeling Berlins während deiner Trainingseinheit aufsaugen? Dann führt dich die City-Tour vorbei an spannenden Hotspots der Hauptstadt. Vom Potsdamer Platz aus geht es durch das Regierungsviertel und vorbei an Checkpoint Charlie. Von hier aus läufst du zum Gendarmenmarkt, an der Museumsinsel vorbei bis zum Nikolaiviertel. Danach geht es über den Alexanderplatz vorbei am Brandenburger Tor und schließlich über die Prachtstraße Unter den Linden. Diese rund 8,5 Kilometer lange Laufstrecke führt ausschließlich über Asphalt und ist komplett beleuchtet.

Auf Naturpfaden um den Müggelsee

Der Spreetunnel am Ende der Josef-Nawrocki-Straße ist der Beginn eines Rundwegs um den Müggelsee, der dich beim Joggen in Berlin über Parkwege und Naturpfade führt. Da der Rundweg 14 Kilometer lang ist, bietet er sich für erfahrene Läufer an, die gerade für einen Halbmarathon oder Marathon trainieren. Das besondere Highlight dieser Laufstrecke: An heißen Sommertagen kannst du an der Badestelle mit ihrem Sandstrand eine kleine Pause einlegen und in das kühlende Wasser des Müggelsees springen.

Mittellanger Lauf entlang der Panke

In deinem Training für den nächsten Halbmarathon gehört die rund 15 Kilometer lange Laufstrecke an der Panke zu deinen längsten Trainingsläufen. Bei der Marathonvorbereitung kannst du sie für deinen langen Grundlagenlauf nutzen, indem du die 15 Kilometer von der Chausseestraße bis Buch und wieder zurück läufst. So kommst du auf etwa 30 Kilometer Strecke. Unterwegs passierst du den Bürgerpark Pankow, den Schlosspark Schönhausen und läufst zwischen Feldern entlang.

Höhenmeter sammeln im Viktoriapark

Wenn du dich im Training auf einen Trailrun oder einen Halbmarathon in bergigen Gefilden vorbereiten möchtest, dann ist die Auswahl geeigneter Laufstrecken im flachen Berlin nicht besonders groß. Ideal zum Sammeln von Höhenmetern eignet sich jedoch der Kreuzberg im Viktoriapark. Der kurze Rundkurs misst lediglich 1,2 Kilometer, führt jedoch über den 66 Meter hohen Kreuzberg und bietet einen wunderschönen Blick auf den gleichnamigen Stadtteil. Je nach geplanter Trainingslänge kannst du den Rundkurs beliebig oft laufen. Allerdings solltest du dabei die steilen Anstiege auf den Kreuzberg nicht unterschätzen. Hier ist Muskelkater am nächsten Tag garantiert.

Teilen

SUMMER FOR HALF: Starte deine Fitness Evolution für nur 19.90€ im Juli und August.

Die EVO App

Exklusiv und nur für Mitglieder

Zum App StoreZum Play Store