6 Gründe, weshalb das Training an Gymnastikringen so effektiv und sinnvoll ist | EVO Fitness | EVO Fitness
Back
Training21. Oktober 2019

6 Gründe, weshalb das Training an Gymnastikringen so effektiv ist

Eigengewichtsübungen bilden die Grundlage für jeden Sportler. Vor allem Turner beherrschen sie, aber was früher nur die Trainingsroutine von olympischen Athleten und Zirkusakrobaten war, ist heute die Basis in High-Tech-Fitnessclubs. Von der Kunst der Bewegung bis zur neuromuskulären Koordination gibt es eine Reihe von Gründen, warum das Training mit Gymnastikringen für jedermann effektiv ist. Welche das genau sind, erklären wir dir in diesem Artikel.

Die Vorteile vom Training an Gymnastikringen

1. Du trainierst Muskeln, von denen du nicht wusstest, dass du sie hast
Herkömmliche Übungen können tieferliegende Muskeln nicht so stimulieren, wie das beim Trainieren mit Gymnastikringen der Fall ist. Aufgrund der Instabilität dieses Geräts wird der Körper mehr herausgefordert, um Bewegungen (wie zum Beispiel einen Klimmzug) auszuführen. Du musst deinen Körper nicht nur hochziehen, sondern ihn auch in der Luft stabilisieren, wodurch mehr Muskeln beansprucht werden.
2. Gymnastikringe sind vielseitig einsetzbar
Nur wenige Fitnessstudios verfügen über Gymnastikringe und bieten dementsprechend kein Training an Gymnastikringen an - EVO jedoch schon. Wer keinen Zugang zu Gymnastikringen in einem Club hat, muss dennoch nicht darauf verzichten, denn sie können eigentlich überall angebracht werden. Hänge sie an die Decke, an eine Klimmzugstange, einen Stahlträger oder an einen Ast – je nachdem, wo dich gerade befindest. Du kannst die Höhe anpassen, um sowohl Zug- als auch Druckübungen durchzuführen. Du kannst sie sogar verschieden hoch hängen, um einzigartige Workouts zu kreieren.
3. Training an Gymnastikringen macht Spaß
Wir bei EVO lieben kreative Workouts - und genau dafür sind Gymnastikringe ideal. Das Tolle an funktionellem Training ist, dass es sich eher nach Spielen anfühlt, als nach Arbeit. Im Gegensatz zu monotonen Workouts in herkömmlichen Fitnessstudios setzen wir auf Kombinationsübungen, bei denen eine Vielzahl von Muskeln gleichzeitig trainiert werden. Beim Training an Gymnastikringen führst du die gleichen Bewegungen aus, wie früher als Kind im Park oder auf dem Spielplatz - ein nahtloser Übergang von einem Gerät zum nächsten durch Schwingen, Ziehen, Schieben und Drehen.
4. Du verbesserst deine Beweglichkeit und Flexibilität
Training an Gymnastikringen kräftigt nicht nur deinen gesamten Körper, sondern verbessert auch deine Beweglichkeit und Flexibilität. Ohne ausreichend Beweglichkeit und Flexibilität kann das Heben von Gewichten leicht zu Verletzungen führen. Wenn der Bewegungsradius der Schultern limitiert ist, ist es schwieriger, Recks sicher zu greifen und beim Krafttraining Gewichte im Rumpf und im Rücken auszubalancieren. Training an Gymnastikringen ermöglicht, mit nur einer Übung den ganzen Körper zu aktivieren.
5. Es schont deine Gelenke
Der Unterschied zwischen Training an Gymnastikringen und Workouts an stabilen Stangen oder Recks besteht darin, dass du dich bei Ersterem frei bewegen kannst. Das ermöglicht, natürlichere Positionen anzunehmen und eine Überlastung der Bänder und Sehnen zu vermeiden. Zudem kannst du den Griff und die Position wechseln, um Schulterschmerzen vorzubeugen und dein Workout noch effektiver zu machen.
6. Gymnastikringe sind ideal, um Kraft aufzubauen
Wenn man einem Turner beim Training zuschaut, kann es leicht passieren, dass man sich in seiner Fitness minderwertig fühlt. Es sieht so einfach aus - aber die Realität ist, dass es ein bewundernswertes Maß an Kraft erfordert. Diese Kraft lässt sich nicht durch sich wiederholende Bewegungen mit Lang- und Kurzhanteln entwickeln, sondern durch funktionelles Training: Kombiniere Gymnastikringe mit Kniebeugen, Deadlifts, Bench Presses und weiteren zusammengesetzten Übungen. In anderen Worten: Folge der EVO-Philosophie.

Die EVO App

Exklusiv und nur für Mitglieder